TFV Schiedsrichter
toggle menu

Lutz Wagner zu Gast bei den Frühjahrsseminaren der TFV-Schiedsrichter

Am vergangenen Wochenende starteten die TFV-Schiedsrichter mit ihren Frühjahresseminaren, welche die Spielleiter auf die anstehenden Aufgaben in der Rückrunde vorbereiten sollen.

Nach dem obligatorischen Regeltest, abgenommen von Regelreferenten Thomas Pohl, zu deren weitestgehend problemlosen Bestehen wir allen Kolleg:innen herzlich gratulieren wollen, startete am Samstag der inhaltliche Teil der Schulung für die Talentekader-, Regionalliga- und Tirolerligaschiedsrichter sowie die Beobachter des Tiroler Fußballverbandes.

Gerhard Gerstenmayer, Bereichsleiter Spielregeln des ÖFB, war einmal mehr Gast in Tirol und gab einen eindrucksvollen Einblick in die Spielregeln und deren aktuelle Auslegung, anhand dessen eine größere Einheitlichkeit in der Beurteilung von Spielszenen erreicht werden soll. Darüber hinaus lieferte er sehr interessante Inputs hinsichtlich der Spielvorbereitung und der idealen Vorbereitung auf Spielsituationen.

An diese Thematik schloss inhaltlich Lutz Wagner am Nachmittag an, der als Stargast bereits zum zweiten Mal das Seminar der Tiroler Schiedsrichter besuchte. Wagner, der oberster Lehrwart der DFB-Schiedsrichter und Coach des deutschen Bundesligakaders ist und als aktiver selbst knapp 200 Spiele in Bundesliga leitete, begeisterte mit seinem knapp zweistündigen Vortrag das Kollegium, indem er nicht nur Anekdoten aus seiner eigenen Laufbahn zum Besten gab und die ein oder andere Innside-Story aus dem Alltag der deutschen Bundesligaschiedsrichter erzählte, sondern auch höchst fundierten, inhaltlichen Input gab. Thematisch schloss er an die Ausführungen von Gerhard Gerstenmayer an und schulte darüber hinaus unter anderem das Laufverhalten und die Positionierung der Spielleiter:innen bei Standardsituationen.

Im Rahmen des Seminars lieferte Obmann Gregor Danler zudem Informationen den aktuellen Spielbetrieb betreffend und es wurde über Verbesserungspotentiale und Herausforderungen für die anstehende Rückrunde gesprochen. Beobachtungsreferent Josef Ziegler gab Einblicke in die Beobachtungsergebnisse der Herbstsaison und die daraus resultierenden Schwerpunkte für den Fortlauf der Meisterschaft. Zudem warb er für einen respektvollen und kollegialen Umgang zwischen Schiedsrichter:innen und Beobachtern, welche vor allem als Partner und Coaches der Unparteiischen gesehen werden sollten. Abgerundet wurde das intensive und umfassende Programm von einem Vortrag von Regelreferent Stv. Johannes Härting, der auf Auffälligkeiten in der vergangenen Herbstsaison einging.
Besonders erfreulich war, dass alle Referenten des Samstags auch für das Seminar der Landes- und Gebietsliga am folgenden Sonntag in Hall verweilten, sodass auch den Kolleg:innen dieser Ligen ein gleichwertiges Frühjahresseminar angeboten werden konnte.

Am kommenden Wochenende folgen noch die Seminare für Bezirksliga, 1. und 2. Klasse sowie den Nachwuchsbereich. Auch dort ist für ein attraktives Programm gesorgt, wenn unter anderem der ehemalige FIFA-Schiedsrichter sowie aktuelle UEFA-Beobachter Konrad Plautz die Kolleg:innen mit interessanten Inputs versorgen wird.
Dem Team des Regelreferats, Thomas Pohl und Johannes Härting, sei an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Organisation der Frühjahresseminare gedankt, anhand derer das Kollegium nun umfänglich geschult in die heiße Phase der Meisterschaft starten kann.

Text: David Astl/TFV-Schiedsrichter
Bilder: TFV-Schiedsrichter

Stadionstraße 1a
6020 Innsbruck
Austria

T: +43 512 586188
F: +43 512 572123
E: schiedsrichter@tfv.at
W: www.tfv-schiedsrichter.at
ZVR 568636642

Copyright © 2005-2022 TFV Schiedsrichter. Alle Rechte vorbehalten. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Webdesign und -programmierung: Maniac Creative, Fulpmes

vcard