TFV Schiedsrichter
toggle menu

Tiroler schreibt österreichische Sportgeschichte

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Am vergangenen Wochenende kam in der Admiral Bundesliga beim Auftaktspiel zwischen SK Sturm Graz und Red Bull Salzburg erstmals der sogenannte „Video Assistant Referee“, kurz VAR, zum Einsatz.

Dieses historische Spiel durfte der Tiroler FIFA-Schiedsrichter Walter Altmann leiten. Unterstützt wurde er vom FIFA-Assistenten Santino Schreiner (Vorarlberg) und Bundesliga-Assistenten Philip Gschliesser (Tirol), sowie dem 4. Offiziellen Daniel Pfister (Tirol), welcher erst vor kurzem in die Bundesliga aufgestiegen war.

Bereits in der elften Minute kam der VAR zum Einsatz. Nach einem Tor von Sturm Graz, zeigte Assistent Gschliesser eine Abseitsposition an, welche von Videoschiedsrichter Harald Lechner, und seinem AVAR (Anm. Assistant Video Assistent Referee) Sebastian Gruber, welche sich in der Zentrale in Wien Meidling befanden, überprüft wurde. Nach über 4 Minuten konnte Schiedsrichter Altmann, der seit 2020 auch international im Einsatz ist, schließlich zur Freude der Heimmannschaft, auf den Punkt zeigen.

Für den 36-jährigen Tiroler war dieser Pfiff ein "Gänsehautmoment", wie er nach dem Spiel anmerkte, als die Grazer nach den bangen Minuten der Abseitsüberprüfung über die Führung jubeln konnten. Altmann, welcher bereits fünf internationale Einsätze zu Buche stehen hat, wurde erst vor wenigen Wochen die Ehre zu Teil das Cupfinale des ÖFB Cups 2020/2021 zu leiten. Er war somit der letzte Schiedsrichter, der ein offizielles Spiel in Österreich ohne VAR leitete und der erste, der mit der neuen Technik zusammenarbeiten durfte. Das ist wahrlich ein großer Moment in der österreichischen Fussballgeschichte.

Auch von Daniel Pfister, dem 4. Offiziellen dieser Partie, wird Großes erwartet. Der 28-Jährige Tiroler, der 2018 in die 2. Liga aufgestiegen war und vor kurzem den Sprung in die Bundesliga schaffte, wird vom ehemaligen FIFA-Schiedsrichter und VAR-Sprecher Konrad Plautz großes Talent zugesprochen.

Mit der Unterstützung von den Schiedsrichterassistenten Santino Schreiner und Philip Gschliesser waren Altmann und Pfister in dieser historischen Partie bestens abgesichert, auch wenn die knappe Abseitsentscheidung, welche mit freiem Auge kaum zu sehen war, überprüft werden musste. Der VAR wird, wie wir auch bei der EM erlebt haben, manchmal zur Freude der einen oder zum Leid der anderen Mannschaft beitragen.

Beitrag: (c) dar
Bild: gepa-pictures

Stadionstraße 1a
6020 Innsbruck
Austria

T: +43 512 586188
F: +43 512 572123
E: schiedsrichter@tfv.at
W: www.tfv-schiedsrichter.at
ZVR 568636642

Copyright © 2005-2021 TFV Schiedsrichter. Alle Rechte vorbehalten. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Webdesign und -programmierung: Maniac Creative, Fulpmes

vcard